Die Wahl des Veranstal-tungsortes für die Winter-schulung der Firmen Bayer CropScience Deutschland GmbH und Yara GmbH & Co KG fiel in diesem Jahr auf das EVITA- Forum Demen. Hier fand am Freitag dem 08.Januar 2016 eine interessante Fach-tagung mit vergleichsweise, weil bei ungünstiger Witterung, guter Beteili-gung statt. Bayer Crop Science stellte innovativen Pflanzenschutzmittel und Strategien zu deren Anwen-dung vor. Um Möglichkeiten einer effizienten Düngung zur Absicherung geforder-ter Qualitäten, bei hohen Erträgen und bei gleichzeitiger Berücksichti-gung der fachrechtlichen Vorgaben, ging es in den Vorträgen der Yara GmbH. Zusätzlich wurde über Additive für Biogasanlagen informiert, die eine signifi-kante Steigerung der Gasausbeute und Verbes-serung der Prozesss-tabilität bewirken. Ob nun Bestandesführung in Weizen, Gerste, Mais, Roggen oder Raps, Fragen zur Pflanzengesundheit und Möglichkeiten des Pflanzen-schutzes oder auch die Optimierung von Biogasan-lagen - es ging in den Vorträgen und Diskussi-onen immer um eine nachhaltige und moderne Landwirtschaft. Diese Themen sind vor allem für Fachleute spannend, bewegen aber zunehmend auch Verbraucher und Bewohner ländlicher Räume und bleiben somit aktuell und wichtig. Die Demener Unternehmer begrüßen es sehr, dass das EVITA Forum sich zu einem Ort entwickeln konnte, an dem sachlich und fachlich bestens fundiert über Fragen der Landwirtschaft informiert und über Möglichkeiten diskutiert wird, wie die moderne Landwirtschaft sich weiter entwickeln kann.

Vielen Dank für Ihren Besuch hier in Demen – und kommen Sie gerne wieder. 

Analyse des Landes zum Eintrag von Stickstoff aus dem Landeskonzept zur Minderung von Nährstoffeinträgen
Quelle ist das Landesportal. Hier findet man das gesamte Konzept
Druckvorlage_Konz_diff_Nährstoffe.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]

In Ergänzung des Besuchs des Ministers Dr. Till Backhaus und des Kommentars von Dr. Holger Kersten zum Eintrag von Stickstoff, ein Auszug aus dem

"Konzept zur Minderung der Diffusen Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft in die Oberflächengewässer und des Grundwassers" des Landes MV.

Die hier zur Verfügung gestellten Texte und Karten zeigen die konkrete Eintragssituation in unserer Region auf wissenschaftlicher und nicht auf ideologischer Basis. Wer sich die Karten betrachtet stellt fest das wir in unserer Gegend keineswegs Überdüngung oder intensiven Stickstoffeintrag hatten. Auch die Agrargenossenschaft Demen trägt dazu bei, da sie ihrer Pflicht nach Dokumentation und Messung von Düngung ordnungsgemäß nachkommt.

Dr. Till Backhaus

Wie steht´s auf dem Dorf?

Im Rahmen der Bildungsreihe der DEWIG war diesmal der verantwortliche Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus bei der DEWIG zu Gast.

Es waren mehr als 30 Mitglieder und Gäste aus der Region eingeladen. Die Liste der Themen war lang.

Es spielte die sinkende Akzeptanz und Unwissenheit über landwirtschaftliche Produktion eine Rolle. 98% der in MV lebenden Bevölkerung haben keinerlei Beziehung mehr zu landwirtschaftlicher Produktion bzw. Verarbeitung von Lebensmitteln. Eine besondere Rolle maß der Minister der Erhaltung der Trinkwasserqualität bei, in dem ca.1000 Stoffe kontrolliert werden. Hierzu soll auch weitere Reduzierung der Einträge von Stickstoff in die Böden beitragen. Neue Gesetzgebungen und Förderprogramme sollen dies unterstützen.

Die niedrigeren für die Gesetzgebung vorgesehenen Stickstoffwerte beim Bodeneintrag werden in Demen bereits jetzt um 20% unterschritten und auch die geplante geförderte emissionsarme Ausbringung von biologischem Dünger wird bereits technisch umgesetzt. Demen ist also schon da wo das Land erst noch hin will.

Der Diskurs ging über Energiewende, Fehlentscheidungen die gemacht wurden oder jetzt gemacht werden, Bildungspolitik die landwirtschaftliche Produktion unrealistisch und verklärt darstellt, Schwierigkeiten bei Milch und Schweineproduktion, Mäuseplage wegen veränderter bodenschonender Bodenbearbeitung, die Leistungsfähigkeit von MV in der Saatgutentwicklung und die Bedeutung von Fruchtfolgen für das generationsübergreifende Denken und Handeln.

Eine Veranstaltung die informativer war als erwartet. Sicherlich werden sich noch ein paar Mitglieder ausführlicher über Fachthemen im Kommentar äußern.

Mehr mit Klick

Werbung für Demen

Hier finden Sie uns

DEWIG

Demener Wirtschafts Intergessengemeinschaft
co EVITA Forum Demen

Ziolkowskiring 50 
19089 Demen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 38488 30130

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kobande Wirtschaftsbereich

Link Arbeitskreis Zukunft Demen
Link Amt Crivitz
Link ASE Gruppe
Link Holger Bath Küchen nach Maß
Link Garten und Landschaftsbau Olaf Kirsch
Link Kingdom Oil Energie
Link uwm Catering Logistik / EVITA Forum Demen
MMV GmbH in Plau

Anrufen

E-Mail