Guten Abend,.

Ich möchte mich bei allen bedanken, dass Ihr Kingdom Oil & Energie in den letzten Jahren begleitet habt. Mein besonderer Dank geht an Familie Egge, Herrn Höfer und Herrn Dreffkorn die uns immer viel Mut gemacht haben unseren Standort in Demen zu installieren. Außer AK und Dewig hatten wir ja nicht viel Zuspruch. Unsere geniale Erfindung einer Spaltanlage mit Radiowellen für Abfall aus Rapsschleimstoff konnte sehr erfolgreich entwickelt werden, und hat auf Grund des Verfahrens, ohne chemische Beimischungen sehr viel Anklang in der Industrie gefunden. Gerne würden wir in Demen weiterentwickeln, sehen aber keine Unterstützung bei der politischen Gemeindeführung, im Gegenteil über die letzten Jahre wurde viel Misstrauen und Falschmeldungen über uns verbreitet. Die Gewerbesteuer Anhebung hat uns auch nicht gerade freundlich gestimmt unseren Betrieb zu vergrößern.

Ich wünsche Euch viel Kraft für eine gesunde Opposition in Demen und ein gesegnetes neues Jahr.

Ihre Familie Mischnick​

Wählergruppe / Die Linke sind mutmaßlich die „besorgten Bürger“ - Unsere Gedanken zu Ihren Sorgen und Überzeugungen

Anfrage von Frau Thieß an den Landrat
Frau Thieß hat im Namen "Besorgter Bürger" 14 Fragen an den Landrat Gestellt die grundsätzlich eine gewisse Unredlichkeit bei Unternehmen und Behörden unterstellt
Güllelagune Demen - LINKE1 (1).pdf-.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]

Frau Thieß hat im Auftrag dieser „besorgten Bürger“ einen Katalog mit 14 Fragen an den Landkreis geschickt der Beantwortet wurde. Dieser Katalog zeigt uns einen Ausschnitt aus der Denkwelt der WG Demen / Die Linke. (Siehe Datei in Aktuell 1)

Es wird, unabhängig von Fakten, dem tatsächlichen Funktionieren der Gesetzlichkeit und den Behörden, Menschen geben die sagen: Solche Fragen müssen gestellt werden, weil ein Teil der Unternehmen des Ortes die Behörden sowie so in der Tasche haben und Unternehmer grundsätzlich Profitmaximierung unter Umgehung der Gesetze betreiben. Auch wenn es dafür keine Nachweise gibt oder Gerichte nicht in diesem Sinne entschieden haben.

Dieser Standpunkt hat eher etwas Religiöses bei dem der Glaube zählt und nicht der Nachweis. Ansonsten wäre es Wissenschaft. Die Zweifler an den Demener Unternehmern befeuern sich in ihrem Glauben durch Gerüchte, dem täglichen Sensationsjournalismus und bei Ihren Treffen weiter und halten damit ihre Überzeugung am Leben.

In professionellen Glaubensorganisationen hat man für die Sehnsucht  eines Gläubigen nach Bestätigung, dass er das Richtige tut, Wunder bzw. das Dogmen erfunden. Das Dogma der hier betrachteten Bürgergruppe heißt: „Die Unternehmer der Dewig sind raffgierig, böse und gemein. Sie vergiften die Menschen und jeder ist durch sie an Leib und Leben bedroht. Sie müssen bis zum Untergang bekämpft werden.“

Die angekündigten Wunder sind:“ Wir werden die bösen Kapitalisten vernichten. Es wird einen funktionierenden  Dorfladen geben. Wir werden einen großen Badesteg bauen .Wir werden die Kita ins Dorf holen.  Wir haben uns alle lieb. Mit den Flüchtlingen gibt es keine Probleme. Und das alles mit Fördermitteln“. 

Wenn alle Annahmen der „Besorgten“ bezüglich der Unternehmen und Behörden richtig sind, bedeutet das:

1. Alle Behörden sind korrupt und / oder inkompetent. Die Größenordnung der betroffenen Angestellten in Behörden dürfte für die in der DEWIG organisierten Unternehmen mehrere hundert betreffen. Allein die Kontakte zum Finanz- Veterinär – und Bauämtern dürfte diese Zahl Plausibel machen.

2. Die nächste Frage ist: Ab wann wird ein Angestellter bestechlich und riskiert seine gesicherte Zukunft? Da es das in der Praxis nicht gibt ist eine anzunehmende Zahl rein hypothetisch. Es dürfte, wenn denn, sicher nicht ein symbolischer  Betrag sein. Eher im 5 stelligen Bereich. Wir reden hier also insgesamt von Beträgen im Bereich von mehreren Millionen die als Schwarzgeld ständig über Jahre zur Verfügung stehen müssten. Es „schmeichelt“ den Unternehmen schon, ihnen eine solche Leistungsfähigkeit überhaupt zuzutrauen – Die Mafia würde neidisch, solche Summen am Finanzamt vorbei zu bekommen.

3. Bei dieser Höhe von vermuteten finanziellem Aufwand stellt sich die Frage welchen ökonomischen Effekte haben denn die Umgehung von Vorschriften und Richtlinien. Keine – das fehlende Einhalten von Vorschriften riskiert einfach nur  das schlechtere Funktionieren und die Existenz  der Unternehmen. Es ist Vergleichbar mit einem Bankeinbruch im Blumenladen bei dem man die Polizei schon als Taxi bestellt hat. Nix zu holen  und  nur die Option alles zu verlieren. Das widerspricht eindeutig dem Dogma der unstillbaren Sucht nach Profit.

Es wird Menschen geben die ihren politischen Glauben, egal was kommt, behalten werden. Es wird Menschen geben die Logik ihres politischen Glaubens überprüfen werden und mit der Realität abgleichen können. Am besten sind die dran, die Vertrauen nicht mit Glauben verwechseln und analytisch ohne glaubensverbrämte Emotion ein Argument austauschen können.

Die von der Bürgermeisterin und Ihren Anhängern kompromisslos befeuerte Glaubenstruktrur der Unredlichkeit von Unternehmern und Behörden erzeugt eine realitätsfernes Überzeugungspaket das für ein Zusammenleben in der Gemeinde zerstörerisch ist. Politik die etwas bewirkt ist die Gestaltung des Faktischen und nicht des Vermuteten. Alles andere ist Vergeudung von Energie die auch noch Zwietracht stiftet.

Werbung für Demen

Hier finden Sie uns

DEWIG

Demener Wirtschafts Intergessengemeinschaft
co EVITA Forum Demen

Ziolkowskiring 50 
19089 Demen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 38488 30130

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kobande Wirtschaftsbereich

Link Arbeitskreis Zukunft Demen
Link Amt Crivitz
Link ASE Gruppe
Link Holger Bath Küchen nach Maß
Link Garten und Landschaftsbau Olaf Kirsch
Link Kingdom Oil Energie
Link uwm Catering Logistik / EVITA Forum Demen
MMV GmbH in Plau

Anrufen

E-Mail